Wo und wie kann die Tierkommunikation nun helfen?

Mir liegt das Wohl von jedem Tier am Herzen.

 

Ich möchte Ihnen helfen das sie wieder harmonisch mit ihrem Tier zusammen leben können.

Gemeinsam werden wir einen Weg finden, damit die Tier & Mensch Beziehung wieder in das Gleichgewicht kommt.

 

 

Viele Tiere die aus 2 Hand kommen haben oft schon eine schlimme Vergangenheit gehabt.

Diese Vergangenheit ist oft unklar.

Viele alte Verhaltensmuster resultieren aus dem erlebten und sind für Tiere oft sehr schwer zu verarbeiten.

Geduld und Liebe sind oft der Schlüssel einem Tier mit schlechter Erfahrung wieder das Vertrauen in den Menschen zurück zu schenken.

Was hat mein Tier vorher erlebt? Was ist ihm widerfahren?

Warum reagiert mein Tier so und nicht anders.

Ich möchte Ihnen helfen, dass sie ihr Tier besser verstehen!

Das sie verstehen was passiert ist und dem Tier so helfen können wieder Vertrauen zu haben.

 

Ich finde es ist ein 1 Schritt wenn man versteht was dem Tier passiert ist und dann versuchen kann es dem Tier leichter zu machen.

 

Oft kennen wir die Vergangenheit nicht und ich habe schon öfter erlebt das ein Tier auch nicht darüber sprechen möchte. Weil es einfach zu schlimm war.

Wir wollen uns auch nicht an schlimme dinge erinnern.

Wir können dem Tier helfen mit dem Wissen das etwas Schlimmes passiert ist. Indem wir seine Zukunft viel schöner gestallten.

 

Tiere leben im Jetzt, wenn wir etwas ändern wollen und dem Tier einen Wunsch erfüllen wollen dann sollte dies immer direkt in die Tat umgesetzt werden.

 

Zusammenführung - Passen wir wirklich zusammen?

 Ob 2 Tiere zusammen passen könnten, kann der Mensch oft schwer feststellen.

Sei es nun Hund zu Hund, oder Katze zu Katze, wichtig ist ob man sich mag oder nicht?

Dies ist für den Menschen meistens erst, durch das Zusammentreffen der beiden möglich zu erkennen.

Gerne, würde ich Ihnen auch hier meine Hilfe anbieten.

 

Sie haben bereits ein Tier und möchten gerne ein weiteres dazu holen, oft gehen wir Menschen nach den äußeren Faktoren oder aber einfach nach dem Herzen.

 

 

Manchmal möchte wir einem armen Lebewesen einfach ein schönes Zuhause geben, damit es noch ein schönes Leben führen kann.

 

Ich erlebe immer wieder, dass eine Zusammenführung gerade auch bei Katzen sehr schwierig sein kann.

Was für einen Kumpel oder Kumpeline wünscht sich unsere Fellnase?

Möchte unser Gefährte überhaupt jemanden an seiner Seite haben?

Hier alleine gibt es schon etliche Fragen, die sich ein Besitzer stellt.

Oft ist es so, dass der Mensch sich einen weiteren Gefährten für seine Fellnase wünscht.

 

 

Gerne würde ich hier meine Hilfe anbieten, um zu erfahren, welche Wünsche Ihre Fellnase hat, wie der neue Freund sein sollte?

 

Gerne führe ich ein Gespräch mit Ihrer Fellnase und dem etwaigen zukünftigen Freund nach Absprache.

Passen beide wirklich zusammen? Handeln wir im Interesse unserer Fellnase?

 

Falls Sie Fragen hierzu haben, können Sie sich gerne an mich wenden.

 

 

 

Veränderungen in unserem Menschenleben

Wenn wir uns dazu entscheiden einen neuen Tiergefährten zu uns zu holen, dann sollten wir immer berücksichtigen unsere schon vorhandenen Tiere auch zu informieren und zu befragen.


Tiere möchten gefragt werden und miteinbeziehen werden in unsere Pläne.


Wir sollten also unser Tier miteinbeziehen und vorher Informieren, was seine Wünsche und Vorstellungen sind.
Es ist wichtig im Zusammenleben unsere tierischen Gefährten auf neue Situationen und Veränderungen vorzubereiten, sie zu befragen und somit sie in die Planung miteinbeziehen.


Bei der Planung einen neuen Partner zu sich zu holen sollte das Tier bei einer solchen Entscheidung die sein ganzes Tierleben verändern könnte auch gefragt werden.

 


Wenn mehrere Tiere in einem Haushalt sind, sollte wirklich jedes Familienmitglied gefragt werden.
Wie sieht sich das Tier in der jetzigen Gruppe?
Wie fühlt es sich in der Gruppe?
Wie sollte der neue Tierpartner sein?
Wer würde gut passen?
Haben die Tiere auch Vorschläge?

Hierbei versuche ich immer dann zu erfahren welcher Charakter passen würde.


Wie die Wesensart des neunen Tierpartners ist und ob er oder sie zu den anderen passen würde?


Wichtig ist mir auch immer dem Tier zu erklären warum ein neuer Partner einzieht.


Was die Beweggründe des Menschen sind und das der Mensch sein Tier immer noch sehr liebt und es seinen Platz behält.


Tiere und gerade Katzen, können in dem neuen Tierpartner einen Konkurrenten oder einen Ersatz für sich selber sehen.
Hierdurch könnten wir unser Tier sehr kränken.

Ehe Sie einen neuen Tierpartner in Ihr Heim holen, bitte überlegen Sie zuerst, wie Ihr Tier darauf reagieren könnte und ob es ihm gefallen würde.
Nur weil Sie diesen Gedanken sehr gut finden und auch ein positives Gefühl haben muss Ihr Tier nicht derselben Meinung sein.
Vielleicht ist es glücklich so mit seinem Leben?

Veränderungen in unserem Menschenleben

Sie als Besitzer können ihren Tier auch von ihren Plänen erzählen ihm Bilder senden und so schon auf ein beforstendes Ereignis aufklären.
Dies kann man beliebig auch bei einem Tierarzt besuch durchführen oder bei einem Umzug.

Geben Sie ihrem Tier die Möglichkeit sich auf eine neue Situation vorzubereiten.

- Umzug
- Geburt eines Kindes
- Neuer Menschenpartner
- Neuer Tiergefährte
- Tierarzt besuch / Operation
- Trennung

- Zusammenführung

Als Tierkommunikatorin kann ich Ihr Tier gerne in Ihre Pläne miteinbeziehen und so für Sie auch die Meinung Ihres Tieres an Sie übermitteln.

Sterbebegleitung bei Tieren...bald mehr dazu

Verhaltensprobleme

Oft ist es für den Besitzer schon eine große Hilfe wenn er/sie sein Tier versteht. Hierdurch können Konflikte oder Probleme im alltäglichen Leben besser gehandhabt werden.

 

 

Manchmal weiß ein Tier gar nicht, dass es mit seinem Verhalten seinen Besitzer stört.

 

Dann kann ich als Tierkommunikatorin quasi vermitteln, indem ich mit dem Tier spreche und es ihm erklären kann.

 

Oft reicht dieses schon aus, um das Problem zu beheben.

 

 

Manchmal ist es aber auch nicht so einfach; das Tier sieht in seinem Verhalten nichts Schlimmes, dann spreche ich im Vorfeld mit dem Besitzer und wir erarbeiten gemeinsam einen Weg, sei es nun dem Tier eine Alternative anzubieten oder einen Kompromiss zu finden.

 

Psychologische Probleme

 

Viele Tiere fühlen sich oft unverstanden, wenn man ihre Vergangenheit nicht kennt oder nicht weiß, was sie in ihrem Inneren beschäftigt. Tiere können traurig sein, Probleme habe oder auch ängstlich sein.

 

Hier kann ich als Tierkommunikatorin helfen, durch das bloße Zuhören und da sein für das Tier, etwas zu verändern.

 

Oft ist jemand, der einfach nur zuhört, schon eine sehr große Hilfe.

 

Zu wissen, mich versteht jemand,  die Tatsache, dass jemand ehrlich interessiert an ihm ist, kann dem Tier schon ein großer Trost in seiner Not sein.

 

So kann man helfen, dass der Besitzer sein Tier besser versteht, die Problematik sieht und dass man gemeinsam eine Möglichkeit findet, dem Tier so gut es geht zu helfen.

 

Bachblüten können hierbei eine sehr unterstützende Wirkung haben.

 

Vielleicht kann auch ein Besuch bei einem Tierheilpraktiker zur unterstützenden Behandlung dem Tier helfen.

 

Das Verhalten wird sich nicht von heute auf morgen ändern, aber wir haben einen ersten Schritt in die richtige Richtung getan.

 

 

Spiegelung Tier - Mensch und Mensch - Tier

Unsere Tiere stehen mit uns im ständigen Kontakt!

 

Jederzeit sind unsere Tiere mit uns verbunden,  diese Verbindung beruht auf Liebe, eine Liebe von der die meisten Menschen nur träumen können.

 

Tiere blicken in unsere Herzen und verbinden sich so mit uns.

 

 

 

 

Das Herz unserer Tiere ist offen damit es mit allen Lebewesen in seiner Umgebung  in Kontakt treten kann, so weiß ein Tier wie sich sein gegenüber fühlt.

Tiere sind in einem regelmäßigen Austausch mit seiner Umgebung, Tiere bleiben uns und ihrer Umwelt emotional offen.

Sogar schlimm misshandelte Tiere können bei einem Menschen, mit einem offenen Herzen wieder Vertrauen fassen und heilen.

 

Alle Tiere sind mitfühlende Wesen, niemals könnte uns ein Tier emotional verletzen, da es weiß wie es in uns aussieht.

Gerade weil Tiere mit allem verbunden sind, können sie sich nicht vor uns verschließen.

So passiert es oft, das unsere Tiere uns spiegeln, unser Leben unsere Gefühle, Krankheiten.

Tiere die mit uns zusammen leben, sind umgeben von unseren Gedanken und Gefühlen. Sie fügen sich ein in unseren Alltag, sie passen sich uns an, an unsere Lebensweise.

 

Daher passiert es oft bei Verhaltensmuster das unser Tier uns einen Spiegel vor das Gesicht hält um uns unser Leben zu zeigen.

Sie zeigen uns das auf, was in uns los ist, was wir an Gedanken, Gefühlen und in unserer Lebensweise positiv oder negativ ist.

Oft übernehmen Tiere auch unsere Krankheiten und Leben diese dann aus.

Dies passiert weil sie uns aus tiefstem Herzen lieben, bedingungslos sind sie mit uns verbunden.

 

Vielleicht blicken wir einmal auf unser Tier, sein Verhalten und Fragen uns selber ob unser Tier uns einen Spiegel vor die Nase hält.

Was für eine Art von Mensch bist du? Welches Verhalten könnte dein Tier von dir übernommen haben?

 

Was möchte mir mein Tier mit seinem Verhalten sagen?

Hat sich in meinem Leben etwas verändert?

Wir geht es mir?  Wie sieht mein alltägliches Leben aus?

 

Spiegelungen können positiv aber auch negativ sein.

Tiere spiegeln uns, um uns etwas zu lehren oder uns zu heilen.

 

Welche Eigenschaften haben Sie und ihr Tier  vielleicht gemeinsam?

 

 

Tiere können aber nicht nur uns Menschen spiegeln sondern auch im Haus lebende Artgenossen.

 

In der Tierkommunikation ist es mir schon häufig aufgefallen, dass wenn ich mit 2 Tieren von einem Besitzer spreche, eines der Tiere mir von Symptomen oder

Verhalten erzählt, die aber das andere Tier hat.

 

Hier erfahre ich erst im Gespräch das, das andere Tier damit gemeint ist.

Es gibt auch Tiere die entweder nicht so gerne über ihre eigenen Probleme sprechen oder aber dies für wichtig halten, damit die Situation für den geliebten Freund sich ändert.

 

 

Vermisste Tiere

Dies ist ein  sehr schwieriges Thema für Tierkommunikatoren; man weiß, dass der Besitzer ganz krank vor Angst und Sorge um sein geliebtes Tier ist. Viele Tierkommunikatoren bieten die Hilfe bei der Suche nach einen vermissten Tier gar nicht mehr an.

 

Es ist ein sehr schwieriges Thema - entweder man hat Erfolg und das Tier wird gefunden oder nicht und das Tier bleibt leider verschwunden. Ich bin der Ansicht dass man hier ehrlich an den Besitzer heran treten sollte. Es ist mir selber schon passiert, dass die Tiere keine Lust hatten nach Hause zu kommen und mich immer wieder vertröstet haben. Das Abenteuer war einfach zu schön.

 

Viele Tiere, besonders Katzen verschwinden und tauchen nicht mehr auf, viele wurden überfahren und haben es nicht geschafft zurück nach Hause zu kehren, um dort zu sterben.

 

Dies ist sehr bitter auch für mich, da ich das Erlebte vor meinem geistigen Auge sehe.

 

Manchmal wird ein Tier auch mitgenommen oder eingesperrt. Hier kann das Tier mir vermitteln, was es sieht und hört.

 

 Im Vordergrund steht hier für mich, dem Besitzer die Gewissheit zu geben, ob sein Tier noch lebt oder nicht?

 

Wenn ein Tier eingesperrt ist, dann kann ich mit dem Besitzer versuchen durch die Auskünfte des Tieres dieses zu finden.

 

Hier hilft es mir besonders, wenn Tiere mir erzählen was sie sehen.

 

Ich habe auch schon erlebt, dass der Kontakt zu dem Tier sehr schlecht war, da das Tier selber verwirrt und unsicher war über das, was passiert ist.

 

Dies passiert wenn ein Tier auf tragische Weise verstirbt und es selber nicht weiß, ob es noch lebt oder nicht.

 

Ich werde mich bemühen und mein Bestes geben, Ihnen zu helfen ihr Tier wieder zu finden. Jedoch ist dies zum Teil sehr schwierig und womöglich ist das gesuchte Tier nicht mehr am Leben.

 

Trotzdem biete ich auch hier meine Hilfe an.

 

 

Krankheit

Heutzutage sind viele Tiere krank. Besitzer wissen oft nicht, warum Ihr Tier plötzlich sein Futter verweigert oder sich anders verhält als früher. Hier kann es sein das Ihr Tier still und leise sehr große Schmerzen hat. Tiere können nicht mitteilen, wo es weh tut wie ein Kind. Deshalb verändern sie ihr Verhalten.

 

Tiere sollten regelmäßig von einem Tierarzt untersucht werden, da wir nicht wissen können, ob es still leidet.

 

Oft ist es schleichend und wir bemerken die Veränderung erst, wenn gravierende Probleme auftauchen.

 

Auch hier kann die Tierkommunikation helfen - das Tier kann sich u.a. über seine Schmerzen äußern. Durch die Tierkommunikation kann man sich aber auch in ein Tier hinein fühlen, um so den Gesundheitszustand besser einschätzen zu können. Auch hierbei kann ich Ihrem Tier und Ihnen sehr gerne helfen

 

Mittlerweile arbeite ich auch energetisch und versuche so die Tiere in ihrem Heilungsprozess zu unterstützen.

 

Kontakt mit verstorbenen Tieren - ist das möglich?

 

Kommunikation mit verstorbenen Tieren ist das möglich?

 

Verstorbene Tiere

 

Ein Gespräch mit einem verstorbenen Tier ist ebenso möglich wie mit einem lebenden. Da die Seele nach dem Tod überlebt, kann man mit ihr in Kontakt treten.

 

Für Tiere ist der Tod etwas anderes als für uns Menschen. Tiere haben keine Angst vor dem Sterben. Sie sehen darin etwas natürliches, es gehört zum ewigen Kreis des Lebens dazu.

 

Wenn Tiere sterben, ist es für ihre Besitzer etwas sehr schlimmes, wenn ein langjähriger treuer Freund plötzlich nicht mehr da ist.

 

Auch Tiere, die viel zu früh sterben oder durch einen Unfall ihr Leben verlieren, hinterlassen eine schmerzende Lücke in unserem Leben.

 

In der Tierkommunikation ist es möglich, auch mit den Seelen der verstorbenen Tiere zu sprechen, da Ihre Seele weiter lebt und sie nur aufhören im Hier und Jetzt zu existieren. 

 

Auch wir hören nicht auf zu existieren, unsere Seelen leben weiter.

 

Sie möchten sich von ihrem Tier verabschieden, etwas war noch unklar oder blieb unausgesprochen?

 

Ich helfe Ihnen gerne den Verlust des geliebten Freundes etwas zu erleichtern!

 

Einschläfern lassen oder nicht?

 

Ich bin nicht Gott der über Leben und Tod entscheidet.

 

Gerne helfe ich Ihnen durch eine Sterbebegleitung sich von Ihrem Gefährten zu verabschieden.

 

 

Wann ist der richtige Zeitpunkt, das ist eine schwierige Frage die sich jeder Tierhalter irgendwann einmal stellen muss. 

Wann ist der richtige Augenblick? 

Möchte das Tier noch Leben oder ist es bereit zu seinen Körper zu verlassen.

 

Irgendwann kommen wir alle an diesen Punkt auf unserem gemeinsamen Weg und wir müssen dann eine Entscheidung treffen. 

 

Möchte mein Tier überhaupt schon sterben?

 

Ich setzte mich gerne mit Ihrem Tier in Verbindung und Frage direkt was der Wunsch des Tieres ist.

 

Wir sollten ein Tier nicht aus purem Egoismus am leben halten nur damit wir die quälende Frage noch etwas länger vor uns herschieben können.

 

Ich werde ihrem Tier gerne helfen den letzten Wunsch an Sie weiter zu geben, Tiere wissen was das Beste für sie ist.

Man sollte ihren Wunsch so schmerzlich er auch ist respektieren.

 

In unseren Herzen werden sie Ewig mit uns weiterleben.

 

 

Bleib auf deinem Weg

Entnommen aus dem Buch: "Bleib auf deinem Weg" von Joseph M. Marshall

 

Ein junger Mann fragte seinen Großvater, warum das Leben manchmal so schwierig sein muss.

 

Dies war die Antwort des alten Mannes(ein Indianer)

 

 

Großvater spricht: ,,Im Leben gibt es Traurigkeit wie auch Freude, Verlust wie auch Gewinn, Scheitern wie auch Bestehen, Hunger wie auch Überfluss, das Gute wie auch das Böse.

Ich sage das nicht, damit Du verzweifelst, sondern um dir die Wirklichkeit zu zeigen. 

 

Das Leben ist eine Reise, die manchmal im Licht und manchmal im Schatten unternommen wird.

Du hast nicht darum gebeten, geboren zu werden, aber Du bist hier.

Du hast Schwächen und Stärken.

Du hast beides, weil das Leben von allem beide Seiten umfasst.

In dir steckt der Wille zum Sieg wie auch der Wille zur Niederlage.

In dir gibt es das Herz, das Mitgefühl hat, sowie die Niedrigkeit, arrogant zu sein.

In dir ist der Wille, sich dem Leben zu stellen, wie auch ihre Angst, die dich vor ihm davonlaufen läßt.

 

Das Leben kann dir Stärke verleihen.

Stärke kann aus der Konfrontation mit den Stürmen des Lebens

erwachsen, aus Erfahrung vor Verlust, Traurigkeit und Liebeskummer, vom versinken in den Tiefen der Trauer.

 

Du musst dem Wind und der Kälte der Dunkelheit trotzen.

Wenn der Sturm heftig weht musst Du standhaft sein, denn er versucht nicht, dich umzublasen, sondern in Wahrheit versucht er dir Stärke zu lehren.

 

Stark zu sein bedeutet, einen weiteren Schritt in Richtung Gipfel zu tun, wie erschöpft Du auch sein magst.

Es bedeutet, nach einer Antwort zu suchen, auch wenn dich die Dunkelheit der Verzweiflung umgibt.

 

Stark zu sein bedeutet, einen weiteren Herzschlag, einen weiteren Sonnenaufgang an der Hoffnung

festzuhalten.

 

 

Jeder Schritt, und sei er noch so schwer, ist ein weiterer Schritt näher dem Gipfel.

Die Hoffnung stets einen weiteren Herzschlag am Leben zu erhalten führt zum Licht des nächsten Sonnenaufgangs

und zum Versprechen eines neuen Tages."

 

Großvater spricht: ,,Der schwächste Schritt in Richtung Gipfel, in Richtung Sonnenaufgang, in Richtung

Hoffnung ist stärker als der schlimmste Sturm"

 

Großvater spricht:,,Bleib auf deinem Weg."

 

 

Mit dem Tier per DU!

Was ich den Tieren sage

 

Ich liebe dich mit meinem ganzen Herzen.

Ich werde dich nicht belügen.

Ich werde dich nicht täuschen.

Ich werde deine Mitwisserin deine Freundin deine Verbündete sein.

Ich bin für dich da, um dir zu helfen, dich glücklich zu machen, dir zu geben, was du brauchst, ich werde alles tun, was in meiner Macht steht, um dir zu helfen und deine Wünsche und Bedürfnisse zu erfüllen.

 

Ich höre dir zu und ich kann dich verstehen.

Ich habe Geduld mit dir und respektiere dich so wie du es verdient hast.

 

Jedes Lebewesen ist einzigartig

Die Tierkommunikation verbindet uns im Herzen

An meiner Seite seit fast 13 Jahren. Danke du wundervolle Lehrerin für deine Liebe und Geduld.

 

Nanook du Wirbelwind wir verstehen uns ganz ohne Worte, da du sie nicht hörst.

Jack ist unser Chef und er unterstütz mich in meiner Arbeit durch seine Ratschläge. Danke mein wundervoller Gefährte.

Unser Jinx kam aus dem Tierschutz und hatte Angst vor den Menschen. Durch die Tierkommunikation habe ich ihm seine Angst nehmen können. heute ist er ein sehr selbstbewusster Kater und ich bin so Stolz auf ihn.

Gypsy Danke für deinen wundervollen Gesang.

Okami mein Gefährte seit so langer Zeit.

Schönheit liegt nicht im Auge des Betrachters, für mich seid ihr unsere wundervollen lustigen Gefährten, Danke das ihr an unserer Seite seid.

Esmeralda

Du hast in unserem Herzen eine große Lücke hinterlassen. Danke für Sakura.

Sam Danke für die gemeinsamen Jahre und Danke für Jack.

Die Tierkommunikation lehrt uns unsere Tiere mit anderen Augen zu sehen.