Wie geht man mit der eigenen Trauer um?

Wege aus der eigenen Trauer

 

als ich 18 Jahre alt gewesen bin, verstarb mein geliebter Vater plötzlich an einem Herzinfarkt.

Ich hatte vorher schon länger das Gefühl, das er nicht alt werden wird.

Als Kind habe ich Dinge gewusst, die ich nicht hätte wissen können.

Es war für mich ein großer Schock und ich habe über 15 Jahre gebraucht um über meine eigene Trauer hinweg zu kommen.

Viele Menschen verdrängen ihre Trauer, aber sie kommt immer wieder hoch. Ich finde es heute wichtig, dass man sich seine Trauer zugesteht und versucht so gut man selber kann damit umzugehen.

Und wenn man sich eben professionelle Hilfe holt, es ist wichtig, dass man Trauer und nicht verdrängt.

Wer seine eigene Trauer zu lässt ist dabei dieses Erlebnis zu verarbeiten

Es ist wichtig, dass man lieb und gut zu sich selbst ist.

Also kann man versuchen sich selber etwas Gutes zu tun, der verstorbene wird dadurch nicht wieder lebendig und an unserer Seite sein, aber es wird uns etwas besser gehen.

Sich zurückziehen, viel schlafen, nicht vor die Türe gehen, das habe ich auch getan.

Auch nachdem wir unsere Hündin Ronja für immer haben einschlafen lassen.

Ich lag im Bett, ich wollte nur schlafen und wieder wach werden und denken das alles nur ein böser Traum gewesen ist.

 

Die Zeit zu trauern ist sehr wichtig, den Verlust zu akzeptieren und damit zu leben, ja das ist ein sehr schwieriger Weg.

Daher möchte ich hier aus meiner persönlichen Erfahrung ein paar Punkte aufschreiben.

 

Trauer ist keine Krankheit, sondern der eigene Versuch mit dem Verlust umgehen zu können.

 

-       schreibe einen Brief, oder ein Tagebuch, schreibe das was du denkst und fühlst auf.

 

-       Sei kreativ, male oder bastle etwas, mach etwas, das dich aus dem Kopf hinausnimmt, mach etwas Schönes, etwas mit vielen bunten Farben, oder male.

 

-       Geh hinaus und schaue nach Büchern, die dich ansprechen und interessieren, schaue auf das Thema Verstorbene, Jenseits, damit du offener wirst für dieses Thema.

 

-       Setze dich mit dem Thema auseinander.

 

-       Gönne dir Freude zu haben, mach etwas Schönes nur für dich

 

-       Setzte dir neue Ziele, plane einen Ausflug, einen Trip, erweitere deinen eigenen Horizont.

 

-       Suche dir Hilfe, wenn du das Gefühl hast du schafft es nicht alleine

-       triff dich mit gleichgesinnte.

 

-       Du musst nicht sofort wieder funktionieren, gib dir eine Pause, eine Auszeit.

 

-       Trauer hat viele Gesichter, lasse deine eigene Trauer zu

 

-       Wieder Spaß am Leben haben, das machen was einem Freude bereitet.

 

Ich möchte hier nur ein paar Möglichkeiten anbringen, jeder findet seinen Weg und wer das Gefühl hat es alleine nicht zu schaffen, hier sollte man sich wirklich professionelle Hilfe suchen.

 

Die Tierkommunikation verbindet uns im Herzen

An meiner Seite seit über 14  Jahren.

Danke du wundervolle Lehrerin für deine Liebe und Geduld.

Wir vermissen Dich.

 

Nanook du Wirbelwind wir verstehen uns ganz ohne Worte, da du sie nicht hörst.

 Kiano unser Leben mit dir fängt erst an und doch bereicherst du uns schon um ein so vieles- Danke 

Jack ist unser Chef und er unterstütz mich in meiner Arbeit durch seine Ratschläge. Danke mein wundervoller Gefährte.

Unser Jinx kam aus dem Tierschutz und hatte Angst vor den Menschen. Durch die Tierkommunikation habe ich ihm seine Angst nehmen können. heute ist er ein sehr selbstbewusster Kater und ich bin so Stolz auf ihn.

Gypsy Danke für deinen wundervollen Gesang.

Okami mein Gefährte seit so langer Zeit.

Schönheit liegt nicht im Auge des Betrachters, für mich seid ihr unsere wundervollen lustigen Gefährten, Danke das ihr an unserer Seite seid.

Sakura unsere kleine Kirschblüte. Meine kleine Telefonkatze.

Frei und eigenständig, ja so bist du unsere kleine Esperanza. Danke für deine fröhliche lustige Art

Dankeschön, das auch du uns begleitest. Du stiller sanfter Bär. Elijah du wundervoller sanfter Brummbär.

Esmeralda

Du hast in unserem Herzen eine große Lücke hinterlassen. Danke für Sakura.

Sam Danke für die gemeinsamen Jahre und Danke für Jack.

Die Tierkommunikation lehrt uns unsere Tiere mit anderen Augen zu sehen.

Wenn du nicht glaubst, das sie eine Seele haben.

 

Dann hast du nicht lange genug in ihre Augen geschaut.

Tierkommunikation
Kommunikation mit Tieren
Gespräche mit Tieren
Tierkommunikation
mediale Arbeit mit Tieren
Tiergespräche
Tierkommunikation
Gespräche- Kontakt mit Tieren
Tierkommunikation
Kontakt zur Tierseele