Tierkommunikation

Hallo ihr Lieben,

 

oft werde ich gefragt, wie die Tierkommunikation den nun funktioniert und ob man selber dies auch erlenen kann.

Meine Antwort dazu lautet immer Ja.

Jeder von Euch kann telepathisch mit anderen in Interaktion treten.

Die Grundlage zur telepathischen Kommunikation mit Tieren, der sogenannte „Sechste Sinn“ ist dem Menschen von Geburt an gegeben und besonders bei Kindern oft sehr stark zu spüren (griechisch: Telepathie = Fernwahrnehmung = auf Entfernung fühlen können).

Es gibt heute noch Urvölker auf unserer Erde, z.B. die Aborigines von Australien, die ebenso selbstverständlich mit Telepathie umgehen und über hunderte von Kilometern miteinander kommunizieren, wie wir mit dem Mobiltelefon. Wir alle haben sechs Sinne.

Leider verkümmert dieser feine Sinn im Laufe des Erwachsenwerdens in unserer hoch technisierten, mit Lärm und Reizüberflutung erfüllten Welt. In der Schule werden wir darauf gedrängt, analytisch zu denken und vorwiegend den Verstand zu benutzen. Die rechte Gehirnhälfte, zuständig für Kreativität, Fantasie und Gefühlsbilder, wird nicht ausreichend trainiert.

 

Grundvoraussetzungen:

Telepathie findet in und mit unserem Gehirn statt. Teilbereiche in unserem Gehirn liegen einfach brach, weil wir sie nicht anwenden. Zur Telepathie gehört auch Offenheit dazu. Einzig die Offenheit, etwas zulassen zu können, obwohl man es (noch) nicht (gut) kennt. Wir müssen es nur zulassen und anfangen, all den Staub und Schlamm und Schrott von unserem Kanal für den sechsten Sinn wegzuräumen.

Es ist wichtig, seine Gedanken los zu lassen, zu entspannen und dann sein Herz zu öffnen. Mitgefühl zu haben, für die Tiere und Liebe.

Seit offen für eure Empfindungen, Gedanken die Blitzschnell plötzlich da sind. Ohne das ihr vorher großartig darüber nachgedacht habt.

Wenn ihr euch zurück erinnert, als ihr noch ein Kind gewesen seid, die Welt war nicht so kompliziert, ihr seid offen gewesen, für alles und jeden.

Eure Sinne waren noch schärfer, irgendwann habt ihr angefangen euch mehr Gedanken zu machen als einmal hinein zu spüren.

Es ist ganz wichtig, das ihr euch auch mit euch selber, eurem Körper und euren Gefühlen auseinander setzt. Manchmal kann es schmerzlich sein, denn wir denken nicht gerne über uns selber nach.

Liebt euch selber, denn erst dann könnt ihr auch wirklich andere aus tiefstem Herzen Lieben.

Eure Tiere lieben euch so wie ihr seid, egal ob dick oder dünn, egal ob ihr erfolgreich seid oder nicht.

Das ist alles unwichtig!

So wie ihr seid, seid ihr PERFEKT!

Liebt euch selber!

Wenn ihr euch selber akzeptiert habt, dann könnt ihr euch öffnen, um die Botschaften der Tiere zu empfangen.

Seid also mutig und hört in euch hinein, wie geht es euch heute?

 

Alles beginnt bei uns selber, bei unseren eigenen Gefühlen, nur so können wir lernen unsere hellsinne wiederbewusst wahr zu nehmen und sie von unseren eigenen Gefühlen zu unterscheiden.

 

Wie kann ich lernen mit meinen eigenen Tier in Kontakt zu treten?

Eure eigenen Tiere hören euch schon längst, wir können in Gedanken und Gefühlen und Bildern uns mit ihnen austauschen oder ihnen so auch etwas übermitteln.

Telepathie ist etwas Augenblickliches, es ist direkte Wahrnehmung und unmittelbar Empfinden.

Telepathie ist nichts anderes als das fühlen auf Distanz oder das Wahrnehmen von weit weg.

Wir empfangen telepathische Informationen von Tieren auf unterschiedliche Weise; in Form von Bildern, Gefühlen, Eindrücken, Eingebungen, Geistesblitz, plötzlich an ein Tier denken.

Wir *übersetzen* dann diese inneren Eindrücke, so dass wir sie verstehen können.

So sieht meine Arbeit im Grunde aus, ich öffne mich für die Gedanken und Gefühle eines Tieres und bekomme so die Informationen die der Halter wissen möchte.

Mir ist es sehr wichtig, dass man mit dem Herzen dabei ist und dass man die Tiere respektiert.

 

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.

Die Tierkommunikation verbindet uns im Herzen

An meiner Seite seit 14  Jahren.

Danke du wundervolle Lehrerin für deine Liebe und Geduld.

 

Nanook du Wirbelwind wir verstehen uns ganz ohne Worte, da du sie nicht hörst.

 Kiano wir freuen uns auf dich. 

Jack ist unser Chef und er unterstütz mich in meiner Arbeit durch seine Ratschläge. Danke mein wundervoller Gefährte.

Unser Jinx kam aus dem Tierschutz und hatte Angst vor den Menschen. Durch die Tierkommunikation habe ich ihm seine Angst nehmen können. heute ist er ein sehr selbstbewusster Kater und ich bin so Stolz auf ihn.

Gypsy Danke für deinen wundervollen Gesang.

Okami mein Gefährte seit so langer Zeit.

Schönheit liegt nicht im Auge des Betrachters, für mich seid ihr unsere wundervollen lustigen Gefährten, Danke das ihr an unserer Seite seid.

Sakura unsere kleine Kirschblüte. meine kleine Telefonkatze.

Frei und eigenständig, ja so bist du unsere kleine Esperanza. danke für deine fröhliche lustige Art

Dankeschön, das auch du uns begleitest. Du stiller sanfter Bär. Elijah du wundervoller sanfter Brummbär.

Esmeralda

Du hast in unserem Herzen eine große Lücke hinterlassen. Danke für Sakura.

Sam Danke für die gemeinsamen Jahre und Danke für Jack.

Die Tierkommunikation lehrt uns unsere Tiere mit anderen Augen zu sehen.

Wenn du nicht glaubst, das sie eine Seele haben.

 

Dann hast du nicht lange genug in ihre Augen geschaut.

Tierkommunikation
Kommunikation mit Tieren
Gespräche mit Tieren
Tierkommunikation
mediale Arbeit mit Tieren
Tiergespräche
Tierkommunikation
Gespräche- Kontakt mit Tieren
Tierkommunikation
Kontakt zur Tierseele