Wie gebe ich meinem Tier das Gefühl von Sicherheit?

Wie gebe ich meinem Tier Sicherheit,

das werde ich oft gefragt.


Liebe(r) Tierhalter,

 

oft habe ich Anfragen in denen es um ängstliche Tiere geht.


Angst zu haben ist kein schöner Zustand.


Viele Tiere haben bei lauten Geräuschen Angst, wenn sie nicht wissen woher das Geräusch kommt.


Manche Tiere haben Angst vor anderen oder Angst vor Menschen.

Die Art der Angst beruht meistens darauf, dass man in der Vergangenheit, schlechte Erfahrungen gemacht hat.

Ein Tier kann auch plötzlich ohne sichtlichen Grund für den Halter, in Angst geraten.


Was können Sie als Halter tun?



Versuchen Sie selber ruhig und gelassen zu bleiben, versuchen sie nicht, ihr Tier festhalten zu wollen.

Für viele Tiere bedeutet dies noch mehr Stress.


Unsere Tiere orientieren sich auch an uns, wenn wir ruhig und gelassen sind, dann sehen und spüren unsere Tiere dies.

Das kann ein Tier auch beruhigen.


Versuchen Sie immer ruhig zu bleiben.


Auch der Tierarzt besuchen, kann ruhig und entspannt ablaufen.

Wenn Sie ruhig bleiben.


Ich sage meinen Tieren immer, dass ich bei Ihnen bleibe, sie nicht alleine lasse und wir zusammen wieder Heim fahren.

Ich erkläre Ihnen, was gemacht wird, wenn es eine Spritze gibt oder warum der Tierarzt einen abtastet.

 

Angst hat verschiedene Gesichter, nicht jedes können wir von heute auf morgen beheben.

Aber wir können mit einem guten Beispiel voraus gehen.

Unserem Tier die Sicherheit geben, die es braucht um Vertrauen zu fassen.


Sprechen Sie viel mit Ihrem Tier, ob laut oder nur in Gedanken, das ist egal.


Wichtig ist, das Sie ehrlich sind und aus Ihrem herzen heraus sprechen.


Wenn Sie schon Angst haben und Ihre Nerven blank liegen, wie soll es erst dann Ihrem Tier gehen?

 

Versuchen Sie selber ruhig zu bleiben und leise mit ihrem Tier zu sprechen.

Sagen Sie, dass Sie da sind, dass alles gut ist.


Wir sind zusammen und dir kann nichts passieren.


Sprechen Sie aus Ihrem Herzen heraus und meinen es so, wie Sie es sagen.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Die Tierkommunikation verbindet uns im Herzen

An meiner Seite seit über 14  Jahren.

Danke du wundervolle Lehrerin für deine Liebe und Geduld.

 

Nanook du Wirbelwind wir verstehen uns ganz ohne Worte, da du sie nicht hörst.

 Kiano unser Leben mit dir fängt erst an und doch bereicherst du uns schon um ein so vieles- Danke 

Jack ist unser Chef und er unterstütz mich in meiner Arbeit durch seine Ratschläge. Danke mein wundervoller Gefährte.

Unser Jinx kam aus dem Tierschutz und hatte Angst vor den Menschen. Durch die Tierkommunikation habe ich ihm seine Angst nehmen können. heute ist er ein sehr selbstbewusster Kater und ich bin so Stolz auf ihn.

Gypsy Danke für deinen wundervollen Gesang.

Okami mein Gefährte seit so langer Zeit.

Schönheit liegt nicht im Auge des Betrachters, für mich seid ihr unsere wundervollen lustigen Gefährten, Danke das ihr an unserer Seite seid.

Sakura unsere kleine Kirschblüte. meine kleine Telefonkatze.

Frei und eigenständig, ja so bist du unsere kleine Esperanza. danke für deine fröhliche lustige Art

Dankeschön, das auch du uns begleitest. Du stiller sanfter Bär. Elijah du wundervoller sanfter Brummbär.

Esmeralda

Du hast in unserem Herzen eine große Lücke hinterlassen. Danke für Sakura.

Sam Danke für die gemeinsamen Jahre und Danke für Jack.

Die Tierkommunikation lehrt uns unsere Tiere mit anderen Augen zu sehen.

Wenn du nicht glaubst, das sie eine Seele haben.

 

Dann hast du nicht lange genug in ihre Augen geschaut.

Tierkommunikation
Kommunikation mit Tieren
Gespräche mit Tieren
Tierkommunikation
mediale Arbeit mit Tieren
Tiergespräche
Tierkommunikation
Gespräche- Kontakt mit Tieren
Tierkommunikation
Kontakt zur Tierseele